Verwechslungsgefahr

Bevor Sie eine Marke anmelden, sollten Sie dringend eine Recherche nach älteren Rechten durchführen. Bereits durch die Eintragung der Marke in das Markenregister des deutschen Patentamts können Sie sich ansonsten schadensersatzpflichtig machen.

VARIANTEN DER VERWECHSLUNGSGEFAHR

Es gibt drei Möglichkeiten der Verwechslungsgefahr. Liegt nur eine vor, ist von einer Verwechslungsgefahr auszugehen.

  • Schriftbildlich: Zwei Marken können von ihrer schriftbldlichen Darstellung, also wie sie geschrieben sind, ähnlich oder identisch sein.
  • Klanglich: Zwei Marken können eine klangliche Ähnlichkeit aufweisen.
  • Begrifflich: Von dem begrifflichen Verständnis kann eine Ähnlichkeit bestehen.